IMG_0414_bw.jpg

Info

Zwischen all der Aufgeregtheit des Alltages bildet die Musik von Dude Spencer einen Gegenpol aus zuversichtlicher Unbeschwertheit und herzlicher Leichtigkeit, ohne dabei naiv zu wirken.

Die Wurzeln, gemeinsam Musik zu machen, gehen bei den 4 Jungs von Dude Spencer bis auf ihre Schulzeit zurück. Dennoch hat es bis 2017 gedauert, ehe Amon (Git), Chris (Drums) und die Brüder Jakob (Bass)  und Korbi (Git) unter dem Namen Dude Spencer auf dem Donauside-Festival zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne standen.

Seitdem spielten sie bereits zahlreiche Konzerte (Bahnwärter Thiel, Kulturstrand, Märchenbazar, …), Festivals (Humulus Lupulus Festival, Donauside, ...) und Live-Session (Ruffinihaus, Gans am Wasser, ...).
Im Sommer 2018 veröffentlichten sie ihre erste EP “Dude Spencer”.

Dreistimmige Hooks, gerappte Strophen sowie eine Mischung aus gelebter Leichtigkeit, Ehrlichkeit und ein kleiner Schuss Melancholie charakterisieren den Sound von Dude Spencer. In ihrer Musik vermischen sich Einflüsse aus Indie-Rock, Hip Hop, Folk und Soul zu Alternative-Pop. Die Texte sind geradeaus und beschreiben bildhaft Persönliches und Bewegendes aus dem Leben der Jungs. Das Fröhliche und die Unbeschwertheit ihrer Musik springt vor allem bei ihren Live-Sessions auf die Hörer über. Neben klassischen Konzert-Settings spielen Dude Spencer mit Vorliebe draußen in den Münchner Parks, irgendwo an der Isar oder spontane Sessions mit anderen Musikern.

Die Songs von Dude Spencer zeichnen sich durch eingängige Rhythmen und einprägsame Melodien aus. Zurücknehmen und im richtigen Moment zur Attacke blasen - das ist die Philosophie mit der Songs geschrieben und auf der Bühne umgesetzt werden. Im Vordergrund steht der Song. Wenn der Song es braucht, werden eben nur zwei Töne gespielt. Wenn der Songs es braucht, wird aus allen Rohren gefeuert. Dabei werden Hip-Hop Drums mit 3-stimmigen Gesangshooks verwebt oder der schleifende Kontrabass wird von einer feinfühligen Akustik-Gitarre getragen.


 

Releases